In Nepal aktiv

Da sein. Mit allen Konsequenzen.

Unser Engagement vor Ort begann 2007, als wir erstmals auf das Kinderhaus in Pokhara aufmerksam wurden. Das Haus, in dem Kinder aus gesellschaftlich benachteiligten Familien leben, war in einem desolaten Zustand und die Kinder waren kurz davor, ihre Bleibe zu verlieren.


Dies konnte zunächst durch Spenden von Verwandten und Freunden verhindert werden. Gemeinsam mit der ortsansässigen Familie Thapa entstand in den letzten Jahren ein liebevoll geführtes Kinderhaus.
Heute ist DENK ein in Deutschland eingetragener Verein, der das Kinderhaus fördert und finanziert. Wir arbeiten ausschließlich mit Spendengeldern und sind als mildtätiger Verein anerkannt.


Wir sind in ständigem Kontakt mit dem Kinderhaus – insbesondere fördern wir die schulische Bildung und berufliche Ausbildung der Kinder, sorgen uns um die medizinische Betreuung und Gesundheitsfürsorge und versuchen, sie wo möglich in ihre Familien zu reintegrieren.


In der konkreten Umsetzung heißt das, dass wir den nepalesischen Verein, der das Kinderheim betreibt, finanziell und beratend unterstützen und eng mit den Verantwortlichen vor Ort zusammenarbeiten.

Möchten Sie uns noch ein wenig begleiten? Schauen Sie sich hier in Ruhe um, und sehen Sie im nächsten Schritt, wo Ihr Engagement bei uns Früchte tragen kann.

Nepals Zukunft wächst heran

Das Haus


Das Kinderhaus liegt am Stadtrand von Pokhara, zu Füßen des mächtigen Annapurna-Massivs. Unter dem Namen "Oppressed Welfare Center" ist das Kinderhaus in Nepal als gemeinnützige Organisation anerkannt.Trotz der staatlichen Anerkennung und Begutachtung stehen Vereinen wie diesem in Nepal keine Gelder von öffentlicher Seite zur Verfügung.


Die Kinder


Heute leben dort zwölf Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis achtzehn Jahren. Sie kommen aus sehr armen Familien, viele von ihnen sind Halb- oder Vollwaisen.
Eine Hausmutter lebt gemeinsam mit dem Kindern im Haus und übernimmt die Betreuung fürsorglich. Täglich stehen den Schülerinnen und Schülern zwei Lehrer für einige Stunden zur Seite, um bei den Hausaufgaben zu helfen. Darüber hinaus gibt es ein vielfältiges pädagogisches Angebot, um die Begabungen und Fähigkeiten der Kinder weiter zu fördern.


Familie Thapa


Das Haus wird von dem Ehepaar Sajana und Shiva Thapa mit großer Umsicht und sehr liebevoll geführt. Beide achten sehr auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden Kindes. Nur so ist es möglich, den Kindern ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln.

Vertrauen und Transparenz. Wir spielen mit offenen Karten.

Hilfe vor Ort


Helfen ist nicht immer einfach. Es ist sehr wichtig, vor Ort vertrauenswürdige Helfer zu haben.

Diese haben wir in Familie Thapa gefunden. DENK e.V. ist über alle Schritte dort und alle Ausgaben informiert. Diese Transparenz möchten wir an alle Beteiligten und Spender weitergeben, um Vertrauen zu schaffen und um sicherzustellen, dass alle Mittel den Kindern im Sinne wahrer humanitärer Hilfe zugutekommen.


Verantwortungsbewusstsein und Vertrauen sind auch Werte, die wir den Kindern vermitteln möchten. Vorrangiges Ziel ist es, allen Kindern ein sicheres und liebevolles Zuhause und eine chancenreiche Zukunft zu ermöglichen. Die Kinder sollen später einmal in ihrem Land unabhängig und selbstständig ihr Leben in die eigenen Hände nehmen können.

Impressum     Datenschutz     AGB

denk. deutsche Entwicklungsförderung nepalesischer Kinder e.V.

Spenden mit PayPal